Am 18. August 2017 wird die archäologische und dokumentarische Ausstellung “Riscoprendo Monte Torretta di Pietragalla. I Tesori nascosti del Museo Provinciale di Potenza” wurde im Archäologischen Museum der Provinz Potenza “M. Lacava” eingeweiht.



Diese Initiative war einzigartig in der Geschichte des Museums, da sie nicht nur unveröffentlichte, selbst den Fachleuten unbekannte Artefakte der Öffentlichkeit zugänglich machte, sondern auch, weil diese Materialien aus einer Reihe von Ausgrabungen stammten, die zwischen 1956 und 1965 vom damaligen Direktor des Provinzmuseums von Potenza, Francesco Ranaldi, finanziert und geleitet wurden.

Die Ausstellung ermöglichte es, die vielen Facetten von Ranaldis Untersuchungen wiederzuentdecken – die nie eine richtige Veröffentlichung erfahren haben – und ermöglichte die Rückkehr einiger außergewöhnlicher Kunstwerke auf die nationale und internationale Bühne, wie eine Bronzestatuette, die Herakles im Kampf mit der Hydra-Schlange darstellt, oder ein kostbares Thymiaterion mit einem beweglichen Hahn aus demselben Material. Hinzu kommen Fotografien aus dieser Zeit sowie zahlreiche Archivdokumente, die von der mühsamen Organisation und Verwaltung der langen Baustelle unter der Leitung von Ranaldi in den 1950er Jahren erzählen und die der Öffentlichkeit so akribisch wie nie zuvor präsentiert werden.