Aufgrund der weltweit schwierigen Situation konnte im Jahr 2020 keine Kampagne in Pietragalla selbst stattfinden. Dennoch hat das Team im Sommer mehrere Wochen gemeinsam und auf digitalem Weg gearbeitet, um die Dokumentation auf einen aktuellen Stand und die Auswertung voran zu bringen. 

APRIL

  • Treffen zwischen Paris, Berlin und Pietragalla zur Erörterung der Ergebnisse und Methoden des von Vito Muscio während der vergangenen Kampagne durchgeführten 3D-Scans
  • Online-Präsentation von Alain Duplouy und Vincenzo Capozzoli über die wichtigsten Ergebnisse der ersten drei Jahre archäologischer Forschung am Monte Torretta di Pietragalla im Rahmen eines Master-Seminars an der Universität Paris 1 Panthéon-Sorbonne.
  • Offizielle Sitzung des Pietragalla Project

JUNI

  • Teilnahme an den Europäischen Archäologietagen:
  1. Einführung in das Pietragalla Project von Vincenzo Capozzoli
  2. Vortrag von Sabrina Mutino, archäologische Referentin der Archäologischen Aufsichtsbehörde der Basilikata
  3. Vortrag von Alain Duplouy über Valorisierung
  4. Redebeitrag von Agnes Henning zu den Forschungsperspektiven
  5. Institutionelle Grüße von Paolo Cillis, Bürgermeister von Pietragalla
  6. Institutionelle Grüße von Luciano Cillis, Mitglied des italienischen Parlaments

JULI

  • Vortrag von Alain Duplouy: “Archäologische Prospektion. Prinzipien und Anwendungen”
  • Vorträge von Agnes Henning über die Einführung in die Stratigraphie und Topographie des Monte Torretta und von Lucia Lecce über die dokumentierte materielle Kultur des Monte Torretta

AUGUST

  • Arbeit an der Online-Datenbank und Entwicklung eines vollständig überarbeiteten GIS
  • Bearbeitung, Retusche und Datenbankeintrag von Fotos von archäologischem Material
  • Online-Vorträge von Paloma Lorente Sebastían über Bestattungspraktiken in Lukanien zwischen dem 8. und 3. Jahrhundert v. Chr.